djumla - webentwicklung, webdesign und joomla in Köln

Logo der Firma djumla inklusive dem Slogan Webentwicklung. Beides in Kleinbuchstaben gesetzt.
Logo der Firma djumla inklusive dem Slogan Webentwicklung. Beides in Kleinbuchstaben gesetzt.

Wir lieben das Web.
Hochwertiger Code, ansprechendes Design und neueste Webtechniken sind unsere Leidenschaft

Im Dienstags-Kalender-Törchen haben wir bereits einen kleinen Einblick in unser Toolset gegeben und dabei durchklingen lassen, dass das Thema "Datenhoheit" für uns ein sehr Wichtiges ist. Im heutigen Post möchten wir zeigen, welche weiteren Werkzeuge wir einsetzen, um insbesondere im Bereich Sicherheit gut aufgestellt – denn bei einem kompromitierten lokalen System hilft auch der Verzicht auf Cloud-Services nicht weiter.

Die erste Alpha-Version von Joomla 3.7 soll noch vor Jahresende erscheinen - das Release der "Stable"-Version wird für den März 2017 erwartet. Mit an Board der neuen Version ist auch die neue Komponente Custom Fields, die wir euch hier einmal kurz vorstellen möchten.

Die Komponente Custom Fields geht aus der Erweiterung DPFields der Schweizer Kollegen Digital Peak hervor.

Eine Idee, passend zur Adventszeit

Heute geht es in unserem Adventskalender um ein Thema, ohne das es diesen Adventskalender wohl nicht geben würde: OpenSource Software! Ja, ich weiß, jeder kennt es und weiß was der Begriff bedeutet, richtig? Ist halt kostenlose Software, die sich jeder runterladen kann – und wer jetzt nickt und denkt, dass dieser Halbsatz bereits alles notwendig beschreibt, muss diesen Artikel umbedingt zuende lesen, weil er oder sie dann eben doch nicht verstanden hat, worum es bei dieser großartigen Idee geht!

Aus aktuellen Anlass

In der Nacht zum heutigen Mittwoch ist eine neue Joomla! Version, nämlich die Version 3.6.5 erschienen, die mehrere Sicherheitsprobleme behoben hat. Wir haben uns bereits in den frühen Morgenstunden darum gekümmert, die Installationen unserer Kunden mit Wartungsvereinbarung auf den aktuellen Versionsstand zu bringen - aber wieso eigentlich der Aufwand zu dieser unleidlichen Uhrzeit?

Als "Werkstatt" für die digitale Lösungen ist unsere "Werkbank" prall gefüllt mit Werkzeugen, die wir für unsere tägliche Arbeit benötigen. Die Vielfalt an Tools, die hier für uns in Frage kommen ist dabei schlicht überwältigend! Alleine im Bereich der Ticket-Systeme gibt es dutzende Tools, die teils Open- und teils Closed-Source sind, teils selbst gehostet werden können oder auf Servern des jeweiligen Anbieters liegen.
Für uns war bei der Auswahl der Werkzeuge stets wichtig, dass wir uns, wo vorhanden, auf selbst-gehostete OpenSource Lösungen zurück greifen, da wir selbst die Kontrolle über unsere eigenen Daten und die Daten unserer Kunden haben möchten. Daher möchte ich im Folgenden einen kleinen Auszug aus unserem Toolstack zeigen: